Neuigkeiten

29.07.2017
Vereinsausflug 2017

11.03.2017
Jahreshauptversammlung

26.02.2017
Karneval 2017

RSS RSS-Feed abonnieren

Facebook

Presse

19.10.2008

Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes für Johannes Tempel

DR. Für besondere Verdienste um die Musik wurde Johannes Tempel, langjähriges Mitglied der Musikvereinigung Hohe-Acht, am 19. Oktober während eines Auftrittes des Musikvereins anlässlich der Kirmes in Jammelshofen geehrt. Johannes Tempel ist Gründungsmitglied der Musikvereinigung, der er seit der Gründung im Jahre 1968 ununterbrochen als aktiver Musiker und engagiertes Vorstandsmitglied angehört. Von 1968 bis 1985 war er Kassierer, von 1982 bis 2003 Vorsitzender, seit 2003 bis zum heutigen Tage wiederum Kassierer. Auch im Kreismusikverband war Johannes Tempel von 1972 bis 2001 als Kassierer tätig.

Johannes Tempel kümmert sich um viele Belange der Musikergemeinschaft, ob Pflege der Noten oder Bereithaltung der Uniformen, ob Belange im Vereinsheim oder Ausbildung von jungen Musikern, Johannes Tempel ist für den Verein, für die Musik da.

„Die Musikvereinigung ist ein fester Bestandteil seines Lebens, er ist eine tragende Säule unseres Vereins“, so fasste der 1. Vorsitzende Hans-Dieter Kimmich den Dank des Vereins an Johannes Tempel zusammen und überreichte einen Präsentkorb.

Die Ehrung durch den Landesmusikverband nahm der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Ahrweiler e.V., Christoph Schnitker, vor. Er würdigte Johannes Tempel als einen kompetenten und verlässlichen Kassenwart, der mit absoluter Integrität die FinanzbeIange des Vereins verwaltet habe, der sich stets aufopfernd für die Vereinsbelange eingesetzt habe. Er habe beispielgebend die Jugendarbeit betreut, stets für ein harmonisches Lernumfeld gesorgt. Der Vorsitzende des Landesmusikverbandes gratulierte herzlich und wünschte weiterhin viel Freude und Begeisterung beim Musizieren.

Die Verdienstmedaille des Landsmusikverbands wird nur sehr selten verliehen, in diesem Jahr war es erst die zweite Ehrung dieser Art.

2008-10-19
(v.l.): Christoph Schnitker, Johannes Tempel, Hans-Dieter Kimmich. Foto: Dreschers.

Die Kirmes in Jammelshofen, im Stile eines Oktoberfestes, erfreute sich am Wochenende regen Zuspruchs, rund ein Dutzend Junggesellen beiderlei Geschlechts umfasst der Verein unter Leitung von Michael Emmerich.

Man pflegt die üblichen Junggesellenbräuche, engagiert sich für das Dorfleben. Die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining auf dem Nürburgring war Hauptpreis einer beachtlichen Tombola bei der diesjährigen Kirmes, zu der zahlreiche Besucher auch der umliegenden Orte kamen.